Kontakt: Claus Meier    Tel: (05251) 34050    Email: info@kolping-pb-west.de

Startseite

Herzlich willkommen auf der Homepage der Kolpingsfamilie Paderborn-West. Hier berichten wir über unsere Aktivitäten und informieren über bevorstehende Veranstaltungen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über unsere Blog-Beiträge, mit Hilfe der Seitenzahlen können Sie sich ältere Beiträge anzeigen lassen.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und freuen uns aufs Kennenlernen!

Adventsmarkt vor der Kirche St. Georg
Veröffentlicht am 29.11.2021

Liebe Kolpinger und Freunde unserer Kolpingsfamilie,

in diesem Jahr findet am 11.12.2021 erstmals ein Adventsmarkt vor der Kirche statt.
Im diesem Rahmen verkauft die Kolpingsfamilie PB West wie im leztzten Jahr wieder die Weihnachtsbäume.

Es wäre schön, wenn der kleine aber feine Markt von vielen von euch besucht wird. Ihr könnt gerne Freunde und Bekannte mitbringen.

Es gelten die 2 G Regeln. Am Einlass wird kontrolliert.

Herzliche Einladung.

Claus Meier, 1. Vorsitzender

>> Vollständigen Artikel lesen
Spendenübergabe in Kall
Veröffentlicht am 29.10.2021

Kall. Sie habe sich bisher nie mit der Arbeit der Kaller Kolpingfamilie beschäftigt, gestand eine Frau, die im Juli ein Opfer der schweren Flutkatastrophe geworden war. „Ich dachte, dass sind ein paar alte Leute, die einmal im Jahr eine Kaffeefahrt machen“, schmunzelte sie am Sonntagmorgen bei einem Treffen von Kaller Flutopfern, zu dem die Kolpingfamilie Kall in den Saal Gier eingeladen hatte.

Grund war die Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 16.000 Euro durch die Kolpingfamilie Paderborn, die seit Juli viele Kaller Familien unterstützt, die schwer von der Flutgetroffen worden sind. Der Vorsitzende der Paderborner Kolpingsfamilie, Claus Meier, berichtete von vielen Aktionen, die in Ostwestfalen direkt nach dem schlimmen Ereignis für die Kaller Flutopfer-Hilfe organisiert worden seien.


Wie Hans-Peter Dederichs, der Sprecher des Leistungsteams der Kaller Kolpingfamilie berichtete, seien schon eine Woche nach der Flut die ersten 1000 Euro von Paderborn nach Kall gebracht worden, nachdem dort bekannt geworden war, dass viele Mitglieder der Kaller Kollegen bei der Flut ihr Haus oder ihre Wohnung verloren hatten. Nur eine Woche
später habe er weitere 4000 Euro an Geschädigte verteilen können. „Alle Aktionen, die wir bei uns veranstaltet haben, waren für die Freunde aus Kall bestimmt“, berichtete Claus Meier. Spendenaufrufe hätten ein großes Echo gefunden, so dass man immer Geld nach Kall habe bringen können.

„Es sah in Kall aus, als ob eine Bombe eingeschlagen hätte“, berichtete der Paderborner Arne Esch-Hagen, der in Erftstadt arbeitet, und der sich direkt nach dem Hochwasser in Kall ein Bild von den Zerstörungen gemacht und darüber in Paderborn berichtet hatte. Über Arne Esch-Hagen sei der Kontakt zu Hans-Peter Dederichs hergestellt worden.

Dederichs berichtete, dass mit den Hilfen aus Ostwestfalen nicht nur Mitglieder der Kolpingfamilie unterstützt würden. Vielen Familien habe es am Nötigsten gefehlt und die Not sei noch immer groß.

Die Betroffenen des Hochwassers waren der Einladung der Kaller Kolpingfamilie jedoch nicht nur wegen der Scheckübergabe in den Saal Gier gefolgt. Die 43 Geschädigten, darunter auch der Kaller Pfarrer Hajo Hellwig, berichteten von den schlimmen Ereignissen der Nacht und den Tagen danach. Pfarrer Hellwig, der sich im Juli ein paar freie Tage gegönnt hatte, fand bei seiner Rückkehr ein völlig verschlammtes und verwüstetes Pfarrhaus vor. Er wohne derzeit bei einem Mitglied des Pfarrgemeinderates, die Sakristei in der Kirche sei jetzt sein Büro. Das werde auch noch längere Zeit so bleiben müssen. „Bei uns haben Leute geholfen, die habe ich noch im Leben nicht gesehen“, berichtete Fred Müller vom Kaller Kolping-Vorstand, dessen Haus im Vogtpesch ebenfalls verwüstet wurde.

Die große Hilfsbereitschaft wecke Hoffnung, war von vielen Betroffenen zu hören. Fast alle äußerten als größten Wunsch, Weihnachten wieder in der eigenen Wohnung feiern zu können. Ein Flutopfer aus Kall, der in der Nacht „total abgesoffen“ ist und der auch durch die Spenden aus Paderborn unterstützt wird, bedankte sich bei Claus Meier auf ganz besondere Art: „Mit meinem Dank an Sie verbinde ich den Wunsch, dass der SC-Paderborn im nächsten Jahr wieder in die erste Bundesliga aufsteigt“.


Die Teilnehmer des Flutopfer-Treffen im Saal Gier waren des Lobes voll über das soziale Engagement der Kolpingfamilien, das Vielen völlig unbekannt war. So auch die Frau, die Kolping bisher mit alten Leuten und Kaffeefahrten verband. Für sie stand nach dem Treffen fest: „Da werde ich Mitglied“.

Text: Von Reiner Züll (gekürzt)

>> Vollständigen Artikel lesen
Kultursoli eingelöst
Veröffentlicht am 27.09.2021

Am Sonntag, den 26. September trat die Paderborner Mundart Band „Börnsch“ auf dem Kirchplatz der St. Georgskirche auf.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung bot die Kolpingsfamilie Paderborn-West der ganzen Gemeinde einen musikalischen Leckerbissen an.

Die fünf Musiker der Band erzählen Geschichten aus Paderborn und von Fahrradtouren durch das Paderborner Land auf Paddabörnsch“, das ist die Alltagssprache, die lange Zeit in Paderborn gesprochen wurde.

Während des 1. Coronabedingten Lockdows wurde insbesondere die Branche der Künstler hart getroffen. Daher hat die Kolpingsfamilie Paderborn-West im Rahmen des Kultursolis  zur Unterstützung der getroffenen Kulturbranche 500 Euro gespendet.

Dafür sagte „Börnsch“ nun am Sonntag mit einem mitreißenden Konzert „Danke“. Es war ein wunderschöner Abend.

>> Vollständigen Artikel lesen
Tolles Spendenergebnis auf dem Frauenflohmarkt der Kolping-Ladys
Veröffentlicht am 19.09.2021

Die Sonne lachte mit den Ladys der Kolpingsfamilie Paderborn-West um die Wette. Der Frauen-Flohmarkt an der St. Georg Kirche am Samstag, den 18.09.2021, war nach der langen Coronapause ein grandioser Erfolg, der ganz sicher in die nächste Runde gehen wird, so das Veranstaltungsteam der Kolpingsfamilie. Bei Prosecco, Quiche und Kuchen hieß es stöbern, ausprobieren und gesellig sein. Die Tombola, deren 400 Preise von 60 Paderborner Unternehmen gesponsert worden waren, war schon nach 2 Stunden ausverkauft. Hier noch einmal ein ganz herzliche Dankeschön an alle großzügigen Paderborner Spender. (s.a. Sponsoren -Liste)


Auch die Band „Two Voices“ spendete ihre Zeit und sorgte für musikalische Untermalung. Ebenso gut angenommen wurde „Der Friseur“ von der Detmolder Straße, der gegen eine Spende vielen Besuchern die Haare schnitt. Insgesamt wurden in nur wenigen Stunden 3600,-€ für die Flutopferhilfe in der Eifelgemeinde Kall gesammelt, einem der Herzensprojekte der Kolpingsfamilie Paderborn-West.

Der Erfolg dieser Veranstaltung ist nur durch das Engagement der unzähligen Helferinnen und Helfer möglich gewesen. Vielen Dank an alle!

Die Kolpingsfamilie Paderborn-West freut sich nun, insgesamt über 15000,-€ gesammelt zu haben, die im kommenden Oktober zu 100% persönlich der Eifelgemeinde Kall übergeben werden.

>> Vollständigen Artikel lesen
Frauen-Flohmarkt rund um St. Georg
Veröffentlicht am 01.09.2021

Von Ladies für Ladies: Unter diesem Motte organisiert die Kolpingsfamilie Paderborn-West einen Flohmarkt – natürlich unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln und mit genügend Abstand.

Als Direktverkauf in Eigenregie bieten unsere „Ladies“ Damenbekleidung aller Größen sowie Schuhe, Taschen, Schmuck und Accessoires an. Für das leibliche Wohl sorgen die Frauen der Kolpingsfamilie mit kleinen Leckereien zu familienfreundlichen Preisen. Und außerdem?

# Von 11.30 bis 13:30 Uhr unterhält uns das Paderborner
Duo „Two Voices“ mit Cover-Songs.
# „Der Friseurschneidet Ihnen ab 15 Uhr gegen eine Spende die Haare.

#Die große Tombola mit Unterstützung vieler Gewerbetreibender der Stadt Paderborn verspricht tolle Gewinne.

Der Erlös dieser Veranstaltung kommt 1:1 einem Herzensprojekt unserer Kolpingsfamilie zugute, nämlich der Unterstützung der Flutopfer in der Eifelgemeinde Kall.

Wo?   Kirchplatz St. Georg, Neuhäuser Str. 78a
Wann?  Samstag, 18. Sept. , 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Flyer zum Download und Weitergeben – vielen Dank!

Kleiderschrank zu voll?? Bis Dienstag, den 14.09.2021 können Sie sich noch zum Verkauf anmelden, formlos per Mail unter regina.borgmann@icloud.com. Hier unsere Infos zum Verkauf.

>> Vollständigen Artikel lesen
Update Fluthilfe Kolpingsfamilie
Veröffentlicht am 09.08.2021

Inzwischen konnten wir weitere Gelder an Flutopfer übergeben. Die Betroffenen sind unendlich dankbar für die Unterstützung und vor allem für die erlebte Gemeinschaft: Wir sind nicht allein – die Menschen dort draußen sind für uns da und sei es einfach nur zum Zuhören!

Hier einige Bilder aus direkt aus Kall, es fehlen einfach die Worte!

Sicherlich haben viele von euch bereits gespendet. Wenn ihr uns bei dieser Aktion aber trotzdem noch unterstützen möchtet, hier noch einmal die Kontoverbindung.
IBAN: DE65 4726 0307 0010 9102 00
Stichwort: Fluthilfe Kall

Jeder noch so kleiner Betrag hilft ungemein. Das Geld wir 1:1, ohne  irgendwelche Verwaltungsgebühren, persönlich übergeben. Danke!!!

>> Vollständigen Artikel lesen
Flutopferhilfe der KF Pb-West
Veröffentlicht am 30.07.2021

Vorstandsmitglied Christiane Hagen bei der Spendenübergabe an
den Vorsitzende der Kolpingsfamilie in Kall (Eifel)

Am 24.07.2021 hat Christiane Hagen (Vorstandsmitglied) 1.000 € in kleinen Scheinen (es gibt in Kall keine Banken mehr  zerstört) an den Vorsitzenden der KF Kall, Hans-Peter Dederichs, übergeben.

Im Hintergrund des Übergabefotos sehen Sie ein Haus, in dem 12 Wohneinheiten zerstört sind. An der Hecke ist der Wasserstand sehen. Dieses Haus liegt 500 m vom Bachlauf entfernt.

Hans-Peter Dederichs plant, das Geld an 10 betroffene Familien und Einzelpersonen (alles Kolpinger) weiterzugeben, entweder in bar oder in Materialien, die sie benötigen (je nach Absprache mit den Betroffenen). Er hat sich diesbezüglich mit dem Pfarrer besprochen.

2 Familien (beide Kolpinger: die eine hat in der Nacht vor der Katastrophe den Mann durch einen Herzinfarkt verloren und in der anderen ist bei dem Vater durch den Stress Parkinson ausgebrochen) bedürfen der besonderen Hilfe. Bei beiden ist alles verloren und sie brauchen finanzielle Unterstützung und auch tatkräftige Hilfe beim Wiederaufbau.

Soweit die erste Bilanz von Hans Peter. Diese verändert/aktualisiert er nach den Bedarfen der Betroffenen.

Wir dürfen in unserer Hilfsbereitschaft nicht nachlassen, bitte spenden Sie keine Hilfsgüter, diese sind ausreichend vorhanden! Aktuell fehlt schnelle finanzielle Hilfe und das Gefühl, wir sind nicht allein!

Bericht: Arne Esch-Hagen
(Mitglied der Kolpingsfamilie Paderborn-West und Mit-Koordinator „Fluthilfe“ des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes vor Ort)

Möchte noch jemand spenden und weiß noch nicht genau wo?
Hier noch einmal unsere Bankverbindung:
Bank für Kirche und Caritas,
IBAN DE65 4726 0307 0010 9102 00
Stichwort: Fluthilfe Kall

>> Vollständigen Artikel lesen
Zufriedene Gesichter beim 2. Kolpinglibori
Veröffentlicht am 30.07.2021

Gut angenommen wurde die Einladung der Kolpingsfamilie Paderborn-West zum 2. Kolpinglibori. Libori-Like trafen sich Mitglieder und Freunde teilweise zum ersten Mal nach langer Coronazeit zum regen Austausch, auf eine Bratwurst und Getränke.

„Ich sehe auch viele neue Gesichter“, freute sich der Vorsitzende, Claus Meier, über die rege Teilnahme. Der Erlös der Veranstaltung kommt den Opfern der Flutkatastrophe zugute. Unser Kolpingsmitglied, Arne Esch-Hagen, war persönlich im Katastrophengebiet und hat bereits die ersten Spendengelder an eine Kolpingsfamilie in der Eifel übergeben können. Er berichtete sichtlich ergriffen von der katastrophalen Lage und betont, dass unsere Spenden wirklich direkt bei den Betroffenen ankommen (s.a. Bericht Spendenübergabe).

Zur musikalischen Unterhaltung spielte die Irish Folk Band „The young Guinnessis“ auf, eine Irisch Pub Band aus Hövelhof. Die drei sympathischen Musiker spielten und sangen und sorgten für eine tolle Stimmung, zum Schluss wurde sogar getanzt.

Die Kolpingjugend sorgte mit einem bunten Programm für Unterhaltung der Kinder und Jugendlichen.

Eine gelungene Veranstaltung – vielen Dank an alle Akteure!

>> Vollständigen Artikel lesen
Spendenaufruf für die Hochwassergebiete
Veröffentlicht am 19.07.2021

Die unglaublichen Bilder aus den vom #Hochwasser betroffenen Gebieten haben uns alle sehr bestürzt. Daher starten wir heute einen #Spendenaufruf für die #Kolpingsfamilie in der Eifelgemeine Kall, von denen viele Mitglieder stark von der #Flut betroffen sind. Alle Details findet ihr in den Bildern in den Medien.

Wir wünschen allen Betroffenen viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Die Kolpingsfamilie Paderborn-West

>> Vollständigen Artikel lesen
Radtour nach Hövelhof – Radeln fürs Klima
Veröffentlicht am 19.07.2021

Unter dem Motto „Radeln in der Sommerferien für Bäume“ führte uns die familienfreundliche Tour letzten Sonntag bei bestem Sonnenschein über Schloß Neuhaus zum ersten Zwischenstopp am Salvator-Kolleg. Nach einer kurzen Rast ging es weiter nach Hövelhof zum Heimatverein Senne . Idyllisch, fernab der typischen Betriebsamkeit der Stadt, liegt eine Perle alter westfälischer Tradition. Das Heimathaus Senne I, der ehemalige Hof Rüschenpöhler aus dem Jahre 1709.

Heimathaus Senne 1

In Hövelhof am neu gestalteten Marktplatz wurde Station gemacht, um bei sommerlicher Hitze ein Eis genießen zu können. Anschließend ging die Fahrt zurück bis zum Lippesee und dann nach ca. 30 Kilometern verdient nach Hause mit dem schönen Gedanken, etwas zum Klimaschutz beizutragen.

Denn das Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn spendet pro vollendete 50 Kilometer einen Baum, die Setzlinge werden im Spätsommer gepflanzt. Unsere Truppe hat insgesamt 800 km gestrampelt, das sind also 16 Bäume. Die Baumspende kommt vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW.

Auf Facebook können Sie / könnt ihr den Film der Kolpingjugend betrachten: https://fb.watch/v/1bRunNFAt/

Vielen Dank an unseren „Tourguide“ und bis zum nächsten Mal!!

>> Vollständigen Artikel lesen